Keiler - Wie wird was gemessen?

  Die Messungen erfolgen auf 0,1 mm genau.

1. Länge der Gewehre

Gemessen wird entlang der äußeren Krümmung, von der Wurzel bis zur Spitze. Bei Abgebrochenen Gewehren wird nur die tatsächliche Länge gemessen.

 

2. Breite der Gewehre

Gemessen wird an der breitesten Stelle mit einem Stechzirkel oder Schiebelehre. Abnorme Verdickungen, Auswüchse und Erweiterungen werden nicht berücksichtigt.

 

3. Umfang der Haderer

Gemessen wird an der stärksten Stelle ohne Eindrücken des Messbandes. Abnorme Verdickungen, Auswüchse und Erweiterungen werden nicht berücksichtigt.

B. Zuschläge

Von 5 möglichen Zuschlagspunkten können 2 Punkte für die Gewehre und 3 Punkte für die Haderer vergeben werden.

 

Gewehre einseitig beidseitig
Farbe der Schleifecken dunkelbraun bis schwarz 0,5 Punkte 1 Punkt
kreisförmige Krümmung, gleichmäßige Wölbung ohne Längsrillen/Furchen, gut ausgebildete Spitzen

 

0,5 Punkte

 

1 Punkt

 

Haderer einseitig beidseitig
Farbe der Schleifecken dunkelbraun bis schwarz 0,5 Punkte 1 Punkt
Krümmung 0,5 Punkte 1 Punkt
Schloss

 

0,5 Punkte

 

1 Punkt

 

Die Krümmung wird mittels Schablone beurteilt. Berühren oder überlappen sich die Enden der Haderer bei ihrem Auflegen zwecks Begutachtung ihrer Form, wird dies als "Schloss" bezeichnet.

Schablone für die Beurteilung der Form der Gewehre

 

C. Abzüge

0 - 10 Punkte

 

Gewehre einseitig beidseitig
Schleiffläche unter 4 cm 1,5 Punkte 3 Punkte
Schleiffläche 4,1 bis 5cm 0,5 Punkte 1 Punkte
Ungleichheit in der Länge, Breite und Form 0 - 3 Punkte

Haderer
Ungleichheit in der Länge und Form 0 - 3 Punkte
Missverhältnis zwischen Gewehren und Haderern 0 - 1 Punkte
 


Jagdweb.at