kurz vorm Sonnenaufgang - www.jagdweb.at
 
Auswahl
 Wildarten
Trophäenbewertung
Im Jagdrevier
Jagderlebnisse
 Jagdhunde 
 zu den Galerien 
Lostage
Bauernregeln
Weidmannssprache
Kuriositätenkabinett
Spiel-Unterhaltung-Fun
Fischerei
Sammelplatz
Forum
Jagdfundgrube
Welpenbörse
Jagdkalender
 Service 
 Adressen 
 www-Jagdadressen 
 Hundenamen 
 Mond,Kalender, ... 
Ballistik
Jagdbuchladen
Links
Neuanmeldung
Information
 Mitgliederordnung
Kontakt
Hüttenbuch
Impressum
Home
 
 
Status
 
 Sie sind ausgeloggt! 
 einloggen 
oder
anmelden
 
Neues
   
Forenbeiträge
Kleinanzeigen
  
Literatur/Film
 
Aufbrechen: Die Jagd als Spiegel der Gesellschaft

Die Reise der Pinguine
Jägerlatinum
mehr Jagdbücher ...








Bauernregeln im Januar


Fährt der Bauer im Jänner Schlitten, 
muß er im Herbst um Säfrucht bitten.

Ist der Jänner hell und weiß, 
wird der Sommer sicher heiß.

Gibt´s im Jänner viel Regen, 
bringt´s den Früchten keinen Segen.

Der Jänner muß krachen, 
wenn der Lenz soll lachen.

Ist im Januar dick Eis, 
gibt's im Mai ein üppig Reis.

Knarrt im Jänner Eis und Schnee, 
gibt's zur Ernte viel Korn und Klee. 

Fehlen im Januar Schnee und Frost, 
gibt der März gar wenig Trost.

Ist der Januar feucht und lau, 
wird das Frühjahr trocken und rauh. 


Eiskalter Januar bringt ein gutes Jahr.

Ist der Januar frostig und kalt, 
lockt uns bald der grüne Wald.

Ist er warm, der Januar, 
wenig taugt das ganze Jahr!

Januarschnee zuhauf, Bauer halt die Säcke auf.

Sonnt sich die Katz im Januar, 
liegt sie am Ofen im Februar!

Wenn der Maulwurf wirft im Januar, 
währt der Winter bis zum Mai wohl gar.

Wenn´s Gras wächst im Januar, 
wächst es schlecht das ganze Jahr.

Wenn´s im Januar donnert überm Feld, 
kommt nachher größte Kält´.

  ^ Sonntag 18. Feber 2018,   KW 7,   TdJ 49     © 2000 - 2018 Jagdweb.at ^